News Wissenschaft

DAS TETRAEVANGELIUM DES ZAREN IVAN ALEKSANDĂR | Четириевангелие на цар Иван Александър

Das Evangeliar des bulgarischen Zaren Ivan Aleksandăr gehört zu den prächtigsten Erzeugnissen der mittelalterlichen slavischen Buchkunst. Nach Jahren der intensiven Analyse des - seit Kurzem auch im UNESCO "Memory of the World"-Register geführten - Meisterwerks präsentieren Heinz Miklas und Tanja Popova (†) auf über 900 Seiten die beeindruckenden Ergebnisse ihrer langjährigen Forschung.

DAS TETRAEVANGELIUM DES ZAREN IVAN ALEKSANDĂR | Четириевангелие на цар Иван Александър

Edition und Untersuchung / Издание и изследване

Hrsg. Tanja POPOVA (†) | Heinz MIKLAS

Mit Beiträgen von: Alberto Alberti | Elka Bakalova | Ekaterina Dogramadžieva | Neli Gančeva | Marcello Garzaniti | Heinz Miklas | Bojka Mirčeva | Elisaveta Musakova | Tanja Popova

С изследвания на: Алберто Алберти | Елка Бакалова | Нели Ганчева | Maрчело Гардзанити | Екатерина Дограмаджиева


930 Seiten mit zahlr. Abbildungen | 21 x 29,7 cm | Hardcover | KIRCHENSLAWISCH/BULG/DE | EUR 75,00 | ISBN: 978-3-902976-73-4 | ET: 11/2017 

Erhältlich im Shop!

OA-Version unter 10.15661/mono/slav/tetraevangelium!


Als eines der schönsten Zeugnisse der mittelalterlichen Buchkunst war das Tetraevangeliar des bulgarischen Zaren Ivan (Ioann) Aleksandăr aus der Mitte des 14. Jahrhunderts immer wieder Gegenstand von Untersuchungen und liegt nach einer ersten Fotoedition seines Hauptteils von L. Živkova (1977/80) sowie der vollständigen Digitalkopie von 2007 heute auch online auf der Sеite digitalisierter Handschriften der British Library in hochwertiger Farbwiedergabe vor.

Während sich die überwiegende Mehrzahl der bisherigen Untersuchungen auf die Kunstgeschichte dieses großartig illustrierten und nach seinem gegenwärtigen Aufbewahrungsort auch Londoner Evangelium genannten Denkmals konzentrierte, wurden andere Probleme, die die Handschrift aufwirft, wenig oder gar nicht behandelt.
Die vorliegende Edition mit ihren angehängten wissenschaftlichen Beiträgen soll daher den bisherigen Stand ergänzen und eine feste Grundlage für weitere eingehende Analysen bilden. Wie sehr es nämlich solcher noch bedarf, zeigte gerade die Vorbereitung dieses Bandes. So wurden manche Fragen, besonders an die Entstehung des Kodex und seiner liturgischen Teile, erst jetzt gestellt und konnten fallweise nur ungenügend beantwortet werden, während andere, die schon als gelöst erschienen, sich entweder als unrichtig formuliert oder falsch beantwortet erwiesen.

FINANZIERT MIT UNTERSTÜTZUNG DES FWF - DER WISSENSCHAFTSFONDS | PUB 448-Z25



Corrigendum zum Impressum der Publikation "Das Tetraevangelium des Zaren Ivan Aleksandăr"

Das mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung | FWF (PUB 448) veröffentlichte Werk weist - entgegen der im Impressum abgedruckten Passage - alle Rechte im Sinne einer Open-Access-Publikation aus:

Sofern vom Verlag nicht anders verlautbart, wird der Text dieser Werkfassung bis auf Weiteres unter der Lizenz „Creative Commons (CC) BY 4.0“ zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen zum Umfang dieser Lizenz sind unter creativecommons.org/licenses/by/4.0/ abrufbar. Für alle weiteren Inhalte, die im Text dieser Werkfassung enthalten sind, hat der Nutzer selbst auf eigene Kosten die von ihm benötigen Bewilligungen, insbesondere zur Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung und Zurverfügungstellung, beizuschaffen.


Освен ако издателят не е посочил друго, текстът на тази версия на творбата е предоставен до следващо разпореждане под лиценз „Creative Commons (CC) BY 4.0“. Повече информация за обхвата на този лиценз е достъпна на адрес creativecommons.org/licenses/by/4.0/. За всяко друго съдържание в текста на тази версия на творбата потребителят е длъжен, за своя сметка, да получи необходимите разрешения, особено за редактиране, копиране, разпространение и предоставяне.