News

ZUG UM ZUG - 160 JAHRE SÜDBAHN WIEN-TRIEST

Im Jahre 1857 war es erstmals möglich, die Strecke Wien–Triest durchgehend mit der Eisenbahn zu befahren. Das 160-Jahre-Jubiläum begründete die Herausgabe einer neuen Dokumentation über die Südbahn.

ZUG UM ZUG

160 Jahre Südbahn Wien-Triest

Hrsg.: Gerhard ARTL | Roman-Hans GRÖGER | Gerhard H. GÜRTLICH

532 Seiten | 17 x 24 cm | Softcover | EUR 29,00 | ISBN: 978-3-903207-05-9 | ET: 12/2017

Erhältlich im Shop!


Die k.k. priv. Südbahn-Gesellschaft war seit dem Ende der 1850er–Jahre eine der bedeutendsten Eisenbahngesellschaften Europas und eines der größten privaten Unternehmen Österreichs mit weitreichenden Interessen und Beteiligungen in verschiedenen Regionen und Branchen der Habsburgermonarchie. Die Südbahn-Gesellschaft wurde ein Imperium mit erstaunlicher Langlebigkeit.

„Franz Joseph I., Kaiser von Österreich, hat für Mensch und Ware das Adriatische mit dem Deutschen Meere
verbunden.“ Im Jahre 1857 war es erstmals möglich, die Strecke Wien–Triest durchgehend mit der Eisenbahn
zu befahren. Das 160-Jahre-Jubiläum begründete die Herausgabe einer neuen Dokumentation über die Südbahn. Neben den anlassbezogenen Beiträgen zum Südbahn-Jubiläum werden auch Themen im Umfeld
der Südbahn und ergänzende Themen beleuchtet, um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Eisenbahnhistorie und ergänzenden Informationen aus dem Umfeld schaffen zu können.

34 Autoren gehen in 29 teilweise recht unterschiedlichen Beiträgen der Südbahn als Eisenbahnverbindung und der Südbahn-Gesellschaft als Imperium nach.


Verlagsverzeichnis
Frühjahr 2018